Home / Hundeschermaschine / Den Hund scheren – so einfach ist die Fellpflege!

Den Hund scheren – so einfach ist die Fellpflege!

hund scheren

Wer seinen Hund scheren möchte, sollte sich vorher genau darüber informieren. Jeder, der einen langhaarigen Hund hat, kennt es, dass dieser regelmäßige Fellpflege benötigt. Oft reicht ein Bürsten oder Kämmen nicht aus, um ein gepflegtes Fell zu erhalten. Viele Vierbeiner können durch zu langes Fell nicht richtig sehen oder werden in ihren Bewegungen eingeschränkt und fühlen sich somit sichtig unwohl. Ebenso das Entfernen von Verfilzungen bereitet dem Hund unangenehme Schmerzen zu. Aus diesem Grund sollte das Thema Hund scheren mit hoher Priorität behandelt werden. Hierfür ist allerdings nicht ein teurer Besuch beim Hundefrisör nötig, denn mit der richtigen Schermaschine, kann man ganz einfach selber seinen Hund scheren.
Seinen Hund scheren bedeutet nicht nur, dass man ihm sein typisches Aussehen verleiht. Das Fell hat noch weitere Funktionen für den Vierbeiner. Es schütz seine Haut bei Witterungseinflüssen und vor Schmutz. Das regelmäßige Kämmen und Bürsten ist ebenso wichtig, wie den Hund scheren.

Wie wichtig ist das Hund scheren?

Hund scherenHunderassen mit einem dichten und/oder wolligen Fell, wie beispielsweise der Pudel oder Malteser sollten regelmäßig geschoren werden. Denn wenn das Fell erst einmal stark verfilzt ist, ist es meistens zu spät. Zuerst sollte das Fell mit einem Kamm oder einer Bürste gut durchgekämmt werden. Mit einer dafür vorgesehen Schere kann man nun die allzu langen Haare etwas kürzen, bevor man den Hund scheren kann. Prinzipiell gilt, dass es bei jeder Hunderasse unterschiedliche Aspekte zu beachten gibt. Somit kann man keine allgemeinen Regeln für eine perfekte Schur geben. Wichtig bei allen Rassen ist nur, dass das Fell beim Hund scheren nicht zu kurz geschoren wird, um die Schutzfunktion von diesem nicht negativ zu beeinträchtigen.

Ganz gleich, ob der Hund langes oder kurzes Fell hat, die regelmäßige, am besten tägliche Fellpflege, vor allem das Bürsten und Kämmen ist sehr wichtig, da hierdurch nicht nur das Fell sauber bleibt, sondern auch die Haut gut durchblutet bleibt. Ebenso betrifft es das Thema Hund scheren, denn auch dies sollte regelmäßig gemacht werden.

 

Beim Hund scheren ist Vorsicht geboten

Die Auswahl der elektrischen Schermaschinen ist breit gefächert. Bei der Wahl sollte man unbedingt auf eine gute Qualität achten und lieber etwas mehr Geld investieren. Enorm wichtig ist die Auswahl der verschiedenen Aufsätze. Je nach Rasse werden unterschiedliche Aufsätze benötigt. Die Angaben der Aufsätze erfolgt grundsätzlich in Millimetern. Ihren Hund scheren Sie je nach Rasse mit unterschiedlichen Aufsätzen.

Die richtige Schermaschine für Hunde finden sie hier -> klick!

 

Den Hund scheren – die Basisanleitung

  • Hund scherenZuerst ist es wichtig, den Hund entspannt auf das Scheren vorzubereiten. Wenn Sie Ihren Hund scheren, sollte also eine ruhige Stimmung vorhanden sein. Dem geliebten Vierbeiner sollte das Geräusch der Schermaschine vertraut sein, das heißt, gewöhnen Sie ihn nach und nach an das Vibrieren und an die Geräusche der Maschine. Sorgen Sie dafür, dass der Hund am besten täglich das Gerät beschnuppern kann. Denn erst wenn der Hund die Schermaschine toleriert und dieser in einer entspannten Verfassung ist, können Sie Ihren Hund scheren.

 

  • Idealerweise haben Sie einen Tisch zur Verfügung, welcher rutschfest gemacht werden sollte. Hierfür gibt es Antirutschmatten. Legen Sie sich alle benötigten Utensilien vorher bereit, so dass es während Sie den Hund scheren, möglichst entspannt zugeht. Zu empfehlen ist es ebenfalls, wenn ein Familienmitglied oder eine andere vertraute Person mit dabei ist, um den Hund zu beruhigen.

 

  • Halten Sie den Vierbeiner niemals gewaltsam fest, denn dies löst Angst bei ihm aus und es wird nicht möglich sein, dass dieser ruhig stehen bleibt. Versuchen Sie immer eine entspannte Umgebung zu schaffen und dem Hund beizubringen, dass es sich um eine Routine handelt, so wie das tägliche Gassi gehen oder Essen.

 

  • Bürsten oder/und kämmen Sie das Fell gründlich durch, denn nur so gleitet die Schermaschine beim Hund scheren besser durch das Fell. Bei extremen Verfilzungen oder Kletten verwenden Sie eine Drahtbürste oder nehmen Sie eine Schere um diese zu entfernen.

hund scheren

  • Jedes Fell ist anders, deshalb sollten Sie sich vorher genau erkundigen, wie lang die ideale Länge des Fells für die jeweilige Rasse ist. Möchten Sie das erste Mal Ihren Hund scheren, empfiehlt es sich das Fell vorerst etwas länger zu lassen und notfalls später noch einmal bei Bedarf etwas nachzuscheren. Die Mindestlänge bei allen Rassen sollte jedoch 1cm sein.

 

  • Führen Sie die Schermaschine vom Rücken abwärts in Richtung Bauch und Brust. Es ist wichtig, wenn Sie Ihren Hund scheren, dass der Scherkopf direkt am Körper des Hundes anliegt. Halten Sie diesen niemals senkrecht an den Körper des Tieres.

 

  • Beachten Sie beim Hund scheren auf eventuelle sensible Körperstellen. Einige Hunde sind –wie wir Menschen auch- kitzelig. Auch im Bereich der Ohren, der Pfoten und der Geschlechtsteile sollte besonders behutsam beim Hund scheren vorgegangen werden.

 

  • Beginnen Sie mit dem Hals und Rumpf, da diese beiden Stellen am einfachsten zu scheren sind und Ihr Vierbeiner so ein positives Gefühl dafür bekommen wird.

 

  • Nach dem Scheren ist es wichtig, dass das Fell gründlich ausgebürstet wird. Bei Hunden mit einer dichten Unterwolle, sollte dieses mit einer Unterwollbürste noch ausgebürstet werden.

 

  • Nachdem das Hund scheren so prima geklappt hat, loben Sie Ihren Liebling und geben ihm seine verdiente Zuwendung. Aber auch, wenn es beim ersten Mal noch nicht so gut geklappt hat, bleiben Sie ruhig und geduldig und versuchen Sie es immer wieder mit viel Liebe und Verständnis.

 

Trimmen und nicht den Hund scheren – warum?

Einige Hunderassen, wie zum Beispiel ein Rauhaardackel, sind so gezüchtet, dass sie keinen Fellwechsel haben. Hier ist es nicht notwendig den Hund zu scheren. Das Trimmen, jedes viertel Jahr reicht hier aus. Auf diese Weise wird das ausgestorbene Deckhaar mit Wurzeln entfernt.

 

Wann und wie oft man seinen Hund scheren sollte

Eine allgemeine Anweisung wie oft man seinen Hund scheren sollte gibt es nicht. Auch hier muss wieder je nach Rasse unterschieden werden. Am besten fragen Sie Ihren Tierarzt hierbei um Rat. Bei allen Rassen ist es jedoch im Sommer ebenso wichtig, wie im Winter. In den warmen Sommertagen befreien Sie Ihren Hund von der dicken Unterwolle, so dass dieser nicht unter der Hitze leiden muss und im Winter kann es dem Vierbeiner unangenehm sein, wenn sich beispielsweise Streugut in den Pfoten festsetzt. Als Durchschnitt kann man jedoch sagen, dass man etwa alle drei Monate seinen Hund scheren sollte.

 

Fazit zum Thema Hund scheren

Wenn Sie selbst Ihren Hund scheren, hat dies nur Vorteile. Sie sparen den teuren Besuch im Hundesalon, ihr Liebling ist dennoch gepflegt und fühlt sich trotzdem „pudelwohl“ und sieht dazu noch gut aus!

 

Zu den Top-5 Hundeschermaschinen geht’s hier -> klick!

hund scheren

Check Also

Hauptner Pferd

Hauptner Pferde-Schermaschine *Test*

Hauptner Pferde: Eine Schermaschine für ein gesundes Pferd Sie wollen ihrem Pferd etwas Gutes tun? …

Pferd scheren

Pferd scheren – Alle Tipps, Tricks und Informationen

Pferd scheren – Gut zu wissen! Das Video Pferd scheren – Alle Tipps und Tricks …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

popup-schermaschinen-seite